Nach der Bluttat in Wien-Favoriten haben die Ermittler des Landeskriminalamtes derzeit keine Hinweise auf eine dritte tatbeteiligte Person. Das sagte Polizeisprecher Marco Jammer am Mittwoch der APA. Demnach soll ein 33-Jähriger eine 30-jährige Frau in einer Wohnung in einer großen Stadtrandsiedlung mit einem Hammer erschlagen und Selbstmord begangen haben. Jammer zufolge war die Arbeit am Tatort am Mittwoch abgeschlossen, das Obduktionsergebnis aber noch ausständig.